Meine Einstellung zur Therapie
Ich betrachte Pferd und Reiter als zusammenwirkendes Paar, welches sich gegenseitig beeinflußt. Beide werden getrennt und zusammen von mir analysiert.

Aus Erfahrung sind eine Vielzahl von Problemen, die normalerweise den Pferden zugeschrieben werden, in diesem komplizierten Zusammenwirken verborgen.

Meine Behandlungsmöglichkeiten reichen vom physiotherapeutischem Einwirken auf sowohl Pferd als auch Reiter – bis hin zum Erlernen von Übungen, die der Reiter durchführen kann um möglichen Schwachstellen, Einseitigkeiten oder Fehlstellungen entgegenzuwirken.

Dadurch wird das Reiten zu einem neuen und harmonisch empfundenem Erlebnis für Mensch und Pferd.

Durch gezielten Muskelaufbau und Bewegungsverbesserung, sowie gesteigertem Verständnis für den Bewegungsapparat des Pferdes, reicht diese Behandlung bis in Ihren Alltag hinein.



Physiotherapie für Pferde
Seit Jahrzehnten nimmt die Physiotherapie bzw. Krankengymnastik eine entscheidende Rolle in der medizinischen Vor- und Nachsorge ein.

Einseitige Belastung,Verletzungen und Operationen verursachen Schmerzen und Fehlhaltungen – hier kann die Physiotherapie gezielt helfen.

Aber auch Sportler wissen dies zu schätzen. Nicht nur nach oder während Problemen und Verletzungen wird gezielt Physiotherapie durchgeführt, sondern auch schon vorher – als Vorsorge (präventiv) um mögliche Probleme erst gar nicht entstehen zu lassen.

Auch Pferden geht es nicht anders, nur klafft hier im Gegensatz zum Menschen noch eine große Lücke. Um Fehlbelastungen, Fehlstellungen, Verspannungen und Schmerzen erst gar nicht entstehen zu lassen bzw. sie aufzuspüren und entgegenzuwirken – dafür gibt es Pferdephysiotherapeuten.

Gerade aber auch nach Operationen oder Verletzungen ist Physiotherapie mit ihren verschiedenen Möglichkeiten sinnvoll und empfehlenswert.


Medi-Pferd
Osteopathische Pferdetherapie nach Walter-Böller